Aussichtsreiche Karriere-Chancen bei großen oder kleinen Unternehmen

Gerade für Berufseinsteiger stellt sich häufig die Frage: Zu einem großen oder kleinen Unternehmen? Während erstere Variante meist mit höheren Gehältern und Sicherheiten verbunden ist, hat auch die familiäre Atmosphäre eines kleinen Betriebes seine Vorteile. Heine zeigt, wie Großunternehmen der ideale Schritt für die Karriere sein können.


Geld sparen für die Weiterbildung – so klappt’s

Weiterbildung kostet Geld - doch heute geht fast nichts mehr ohne sie, das gilt für nahezu jeden Beruf. Manchmal reicht der Kauf von Fachliteratur, meistens ist aber ein mehrwöchiger Kurs oder ein länger andauerndes Seminar erforderlich, um auch beruflich Up-to-Date zu bleiben. Hinzu kommen noch unzählige andere Möglichkeiten, um sich nebenbei weiterzubilden. Doch woher das Geld nehmen? Und wie beteiligt sich das Finanzamt?



Leichte Jobsuche für Absolventen – mit online Job- und Karrierenetzwerken

Uni-Absolventen erwartet nach ihrem Studium eine ganze Flut an Jobangeboten. Besonders im Internet ist es schwer den Überblick zu behalten. Hier kommen Online Jobportale ins Spiel. Sie bringen Ordnung in das Chaos und zeigen dem Benutzer, je nach Kriterium, strukturierte Ergebnislisten mit passenden Jobangeboten.


Studieren ohne Matura

Um ohne Matura in Österreich studieren zu können, kann man verschiedene Möglichkeiten nutzen. Zum Beispiel erlaubt die Berufsreifeprüfung (BRP) das Erlangen der Zulassung für alle Studienrichtungen. Mit der Studienberechtigungsprüfung (SBP) erreicht der Studierwillige, dass er eine bestimmte Studienrichtung belegen kann.


BHS-Matura

Die BHS-Matura besitzt den Vorteil, dass in der Schulzeit bereits eine Berufsausbildung integriert ist. Durch die umfassende Hinführung zur praktischen Berufsarbeit erlangt der BHS-Maturant ein breit gefächertes Wissen, das ihn zur Aufnahme einer Berufstätigkeit befähigt.


Studieren in Österreich

In Österreich werden zahlreiche Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkungen angeboten. Mit zunehmender Anzahl der Neueinschreibungen wird sich die Zahl der Studiengänge mit Zugangsbeschränkung jedoch erhöhen. Mit einem erfolgreichen Maturazeugnis kann man sich für den gewünschten Studiengang einschreiben.


Studiengebühren in Österreich

Seit März 2009 sind die Studiengebühren in Österreich abgeschafft. Da es keine sprachlichen Barrieren zu überwinden gibt und die Aufnahmevoraussetzungen leichter als in Deutschland sind, sind die österreichischen Universitäten besonders attraktiv bei deutschen Bewerbern.


Der schnelle Weg zur Uni: AHS-Matura

Der schnellste Weg zum Studium ist die AHS-Matura. Dabei steht das Kürzel AHS für "Allgemeinbildende höhere Schulen". Sie besteht aus einer vierjährigen Unterstufe, sowie einer Oberstufe, die die gleiche Zeit in Anspruch nimmt.


Matura - Die Reifeprüfung

Mit der Matura in Österreich erlangt man die Berechtigung zu einem Studium an einer Universität, sonstigen Hochschule oder Akademie. Die Matura wird an Allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) nach Abschluss des 12. Schuljahres erzielt.


Berufsreifeprüfung (BRP)

Mit dieser Prüfung soll es für Absolventen von Dualen Schulen, Berufsschulen, 3-jährigen Mittelschulen oder Fachdiensten möglich sein, an einer Universität studieren zu können. Im Rahmen der Berufsreifeprüfung wurden über 5.000 Lehrgänge eingeführt, die mehr als 60.000 Teilnehmer verzeichnen können.